Auszeit?
Auszeit beenden

Neues Leben im Pfarrhaus

Liebe Kirchengemeinde,
am 07. Mai 2020 ist Familie Biester in das Pfarrhaus in Rod an der Weil eingezogen.
Die Kirchenvorstände der 3 pfarramtlich verbundenen Kirchengemeinden beschlossen in einer Sitzung im letzten Jahr einstimmig, dass die Residenzpflicht von Pfarrer Lehwalder aufgehoben wird. Der Dekan wurde darüber informiert und gebeten, diesen Beschluss der Kirchenverwaltung mitzuteilen. Die Kirchenverwaltung kam unserer Bitte nach.

Pfarrer Lehwalder hatte die feste Absicht in das Pfarrhaus einzuziehen, er hatte bereits eine Küche einbauen lassen und weitere Möbel gekauft. Frau Lehwalder, als Pfarrerin in Köppern, wäre allerdings nicht mit eingezogen, für sie ist die Anfahrt aus Usingen kürzer.
Pfarrer Lehwalder ist jederzeit mobil erreichbar und kann in kurzer Zeit vor Ort in unseren Kirchengemeinden sein.

Natürlich hat sich der Kirchenvorstand von Rod a.d. Weil Gedanken über eine sinnvolle und angemessene Nutzung unseres schönen und alten Pfarrhauses gemacht.
Ein Gebäude kann nur weiterleben, wenn es bewohnt und belebt wird.
Unser Pfarrhaus wird wieder mit Leben gefüllt. Der Kirchenvorstand hat mit einer 4 köpfigen Pfarrfamilie einen Mietvertrag ausgearbeitet, der auch die kirchenaufsichtliche Genehmigung erhalten hat.
Gegenstand des Mietvertrages ist die Pfarrwohnung und die Regelung über die Mitbenutzung von Garage und Hof. Für den Pfarrgarten konnte schon im letzten Jahr ein Pächter gefunden werden.
Anfang Mai wird Frau Claudia Biester, stellvertretende Dekanin in unserem Dekanat, mit Ehemann und 2 Kindern die Wohnung im Pfarrhaus beziehen.

Ich hoffe mit dieser Entscheidung der Kirchenvorstände auf die Zustimmung der Kirchengemeinden.
Gerne stehe ich für ein persönliches Gespräch mit Ihnen bereit.

Bleiben Sie gesund!
Armin Hasselbächer

Seien Sie mutig !

Nicht nur die Feuerwehr auch die Kirche kann ohne Ehrenamt nicht existieren. Nicht nur dieser Gemeindebrief würde ohne Ehrenamtliche nicht existieren, könnte nicht in Ihren Händen sein. Ehramtliche machen das Layout, die Redakteure sind Ehrenamtler, Beiträge kommen von Ehrenamtlichen und Ehrenamtliche tragen ihn zu Ihnen nach Hause in Ihren Briefkasten. Müsste alle diese Arbeit bezahlt werden, so würde unsere Kirche in vielen Bereichen tot sein.
Deshalb möchten wir Ihnen hier Mut zum Ehrenamt machen.
Wer Lust hat, ehrenamtlich mitzuarbeiten, ist herzlich willkommen!
Melden Sie sich bei Ihrem Kirchenvorstand oder im Pfarrbüro unter Tel. 356. Bärbel Sorg

NOVASmobil

Bei Fragen und Unterstützung:
NOVASmobil ist ein neues Angebot, welches in Kooperation mit dem Hochtaunuskreis im Mehrgenerationenhaus aufgebaut wird. NOVASmobil berät trägerneutral, kostenlos und vertraulich! NOVASmobil steht für: Netzwerk, Offenes Ohr, Vermittler, An-sprechpartner für Seniorenbelange u. mobil. Sie können anrufen, wenn Sie:
 für ein Gespräch, ein offenes Ohr suchen
 Fragen zu Versorgung, Einkaufen, Mittagessen, Unterstützun-gen im Haushalt, oder zu sämtlichen Angeboten für Senioren haben
 Fragen zur Unterstützung haben, wenn Sie nicht mehr alle Aufgaben alleine bewältigen können
In jeder Kommune gibt es spezielle Angebote, über die wir Ihnen Auskunft geben können. Das sind zum Beispiel Freizeitaktivitäten von Vereinen, von den Kirchengemeinden und den Kommunen. Es gibt noch vieles mehr, fragen Sie einfach bei NOVASmobil nach!
Das Hilfetelefon unter der Nummer: 06081 9589931
Telefonzeiten:
Montag 10.00 – 12.00 Uhr
Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr
Freitag 10.00 – 12.00 Uhr
Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Sonja Brüser. Sie kommt – in Absprache mit Pfarrer Peter Lehwalder – auch gerne direkt zu Ihnen nach Hause, wenn es nötig und möglich ist.